Bio Kompost

Biokompost ist ein "junger" Kompost mit einem deutlich höheren Stickstoffgehalt und einen deutlich höheren Anteil an organischer Masse. Dadurch hat Biokompost einen äußerst guten, sofort sichtbaren Düngungseffekt und eignet sich hervorragend für die Verwendung beim Urban Gardening und der Heilpflanzenkultivierung.

Dieser voll ausgereifte Kompost hat einem sehr niedrigen Gehalt an Salzen und Schwermetallen und gleichzeitig einen hohen Gehalt an Nährstoffen, das garantiert für die Pflanze eine optimale und natürliche Nährstoffversorgung. Durch die hohe biologische Aktivität wird das Bodenleben gefördert und der Humusgehalt des Bodens erhöht. Im Gegensatz zu Torf wird die Bodenstruktur nachhaltig verbessert und der Wasserhaushalt reguliert, da Kompost viel Wasser speichern und langsam an die Pflanzen wieder abgeben kann.
Der bei der Produktion unseres Hortisols verwendete Kompost entspricht gemäß Kompostverordnung der Qualitätsklasse „A+“ und ist für den biologischen Landbau geeignet.



Holzfasern

Holzfasern sollen vor allen das Substrat auflockern und die Durchlüftung unseres Hortisols fördern. Das verhindert ein schnelles Verdichten des Bodens während der Kultivierung der Pflanzen und erleichtert das Ausbreiten eines gesunden und kräftigen Wurzelgeflechts. Außerdem fungieren sie es als "Futter" für die im Boden lebenden Mikroorganismen. Wir ersetzen hiermit die sonst üblichen Kokosfasern, welche aufgrund der langen Transportwege eine negative Klimabilanz aufweisen. 



Pflanzenkohle

Pflanzenkohle ist kein Nährstoff, sondern aufgrund seiner großen Oberfläche ein optimaler Lebensraum für erwünschte aerobe Mikroorganismen! Zugeführte Nährstoffe werden zunächst gespeichert und können daher nicht mehr verloren gehen. Die Nährstoffversorgung wird in unserem Hortisol dadurch erheblich gesteigert.

Die Kohle wird hierbei zuerst mit Nährstoffen und Mikrooganismen „aufgeladen“. Erst wenn die Kohle gesättigt und damit "aktiviert" ist, kann sie auch entsprechend aktiv werden und ihre positive Wirkung entfalten.

Durch die Anwendung der Pflanzenkohle wird die Bodenfruchtbarkeit in unserem Hortisol noch weiter verbessert. Dies zeigt sich in einer verbesserten Bodenstruktur, einem gesteigerten Wasseraufnahme- und einem erhöhten Wasserspeicherungsvermögen. Die Pflanzen werden widerstandsfähiger gegen Krankheiten und Schädlinge. Vor allem bei kleinen Anbaufehlern bleibt dadurch das Pflanzenwachstum gesund und die Erträge stabil.



Ziegelsplit

Es werden reine Ton-Dachziegel-Produktionsabfälle gebrochen und auf die von uns gewünschte Körnung gesiebt.

Er ist in unserem Hortisol als Zuschlagstoff enthalten und ersetzt das häufig verwendete Perlite. Der Split fungiert hier wie Perlite zur Verbesserung der Bodenstruktur und gleichzeitig ist dieser Splitt in der Lage, Wasser zu speichern und langsam an die Pflanzen wieder abzugeben. 1 m³ speichert hierbei bis zu 350 L Wasser.  Mikroorganismen können sich sehr gut in der porösen Oberfläche ansiedeln, was das Bodenleben fördert.